Publikationen und Informationen zu den Themen Insolvenz, Restrukturierung und Sanierung

Pressemitteilungen

12.05.2020 | | Mitteilung der Pressestelle
Investor für einen der größten deutschen Huhnfleischverarbeiter gefunden

Bremervörde, 11. Mai 2020. Gute Nachrichten für die GETI WILBA GmbH & Co. KG: Der Hersteller von Fleisch- und Tiefkühlprodukten wurde im Rahmen einer übertragenden Sanierung an den von der restrukturierungserfahrenen Berliner Beteiligungsgesellschaft CMP Capital Management-Partners beratenen Eigenkapitalfonds CMP German Opportunity Fund III verkauft. Durchgeführt wurde die erfolgreiche Investorensuche von der Unternehmensberatung Restrukturierungspartner.

Besonders erfreulich: Es bleiben alle rund 550 Arbeitsplätze und die drei deutschen Produktionsstandorte in Cuxhaven und Bremervörde erhalten. Darüber hinaus hat CMP die Anteile an der österreichischen Beteiligung erworben. Somit konnten alle wesentlichen Vermögensgegenstände übertragen werden.

Die GETI WILBA GmbH & Co. KG, die mit einem Umsatz von 85 Mio. Euro (in 2019) zu den größten Verarbeitern von Huhnfleisch in Deutschland gehört, hatte Mitte Februar 2020 aufgrund von auslaufenden Kreditlinien Insolvenzantrag gestellt. Dr. Christoph Morgen (Brinkmann & Partner) wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. In den vergangenen Wochen fand ein national und international ausgerichteter Investorenprozess statt, der exklusiv von den Experten der Restrukturierungspartner verantwortet wurde. Das Team um die Geschäftsführer Burkhard Jung sowie Werner Warthorst und Manager Merlin Smeenk hatte eine Vielzahl von Investoren im In- und Ausland angesprochen und intensive Gespräche mit verschiedenen Interessenten geführt. Die finalen Verhandlungen wurden mit CMP Capital Management-Partners zum Abschluss gebracht und am 8. Mai 2020 der Kaufvertrag (Signing) unterzeichnet. Der Vertrag unterliegt aber noch verschiedenen Vollzugsbedingungen wie der Freigabe der Kartellbehörde. Das Closing soll Anfang Juni 2020 erfolgen.

„Wir sind glücklich, dass es uns gemeinsam mit der Insolvenzverwaltung trotz des schwierigen Marktumfeldes und der unerwarteten Corona-bedingten Herausforderungen gelungen ist, einen Investor mit einem überzeugenden Konzept zu gewinnen“, erklärt Merlin Smeenk, der als Projektleiter den Investorenprozess betreut hat. „Vor allem in Hinblick auf den vollständigen Erhalt der Arbeitsplätze und der Produktionsstandorte ist die erfolgreiche Investorenlösung sehr erfreulich“, ergänzen Burkhard Jung und Werner Warthorst.

Über GETI WILBA

Die GETI WILBA GmbH & Co. KG, auch zukünftig GETI WILBA Gruppe, ist spezialisiert auf die Veredelung von Fleischprodukten, insbesondere aus Geflügel sowie Wild und auf die Herstellung von Tiefkühlfertiggerichten. Im Segment Huhnfleisch deckt GETI WILBA die gesamte Wertschöpfungskette ab, beginnend beim lebenden Tier bis zum Endprodukt für den Einzelhandel und die Industrie. Das Unternehmen ist in Deutschland seit Jahren für Huhnfleisch, Hühnerfrikassee und Wild-Convenience-Produkte bekannt.

Prozessbeteiligte

M&A-Berater der Insolvenzverwaltung: Restrukturierungspartner mit Burkhard Jung (Geschäftsführer), Werner Warthorst (Geschäftsführer), Merlin Smeenk (Manager), Marie Lorkowski (Consultant)

Insolvenzverwaltung: Brinkmann & Partner mit Dr. Christoph Morgen (Partner), Manuel Sack (Partner), Zekira Fuest (Diplom Wirtschaftsjuristin), Sascha Tessmann (Rechtsanwalt), Jan-Philipp Koslowski (Partner)

Rechtliche Berater der Insolvenzverwaltung: LUTHER Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Dr. Marcus Backes (Partner), Dr. Michael Bormann (Partner), Dr. Stefan Kobes (Partner), Dr. Volker Schneider (Partner), Dr. Katja Schwenzfeier (Partnerin)

Investmentberater des Käufers: CMP Capital Management-Partners mit Kai H. Brandes (Geschäftsführender Gesellschafter), Andreas Schulig (Partner), Dr. Robert Thamm (General Counsel)

Rechtliche Berater der Käuferseite: CMS Hasche Sigle mit Dr. Igor Stenzel (Partner), Niklas Lütcke (Partner), Dr. Heike Blank (Partnerin), Dr. Eva Annett Grigoleit (Partnerin)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren