Publikationen und Informationen zu den Themen Insolvenz, Restrukturierung und Sanierung

Pressespiegel

  • 29.08.2016 | Soester Anzeiger
    Möhnesee - Bei der in die Insolvenz gerutschten Atelco AG geht die Abwicklung weiter. Inzwischen steht insbesondere auch der Verkauf der bisherigen Atelco-Grundstücke im Gewerbepark Möhnesee auf der Tagesordnung. Für ein Objekt, die relativ neue 
  • 29.08.2016 | impulse
    Die Baufirma geht pleite – ein Horrorszenario für Bauherren: Das Haus ist halb fertig, auf der Baustelle passiert nichts, die Kosten steigen ins Uferlose. Mit diesen Tipps verlieren Bauherren möglichst wenig Geld. Die Insolvenz der Baufirma bringt 
  • 29.08.2016 | anwalt24.de
    Die Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft hat Insolvenz angemeldet. Nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters sind rund 7000 Anleger betroffen. Ihnen drohen nun hohe finanzielle Verluste bis hin zum Totalverlust ihres investierten Geldes
  • 29.08.2016 | Freie Presse
    Ergumi-Insolvenz zieht sich weiter hin. Das in Wünschendorf stehende Produktionsgebäude des einstigen Gummidichtungsherstellers wird am Dienstag versteigert. Vom erzielten Erlös sollen Gläubiger bedient werden. Von Georg Müller erschienen am 
  • 29.08.2016 | Tegernseer Stimme
    Die Durststrecke nach der Insolvenz ist nun vorüber. Zuvor war die Tegernseer Schlossbrennerei drei Jahre nach der Wiedereröffnung in die Zahlungsunfähigkeit gegenüber den Gläubigern, meist Lieferanten, geschlittert. Das Amtsgericht Wolfratshausen 
  • 29.08.2016 | RP ONLINE
    Neben dem Sportlichen, steht es finanziell aber weiterhin nicht gut um den VfL: Die Forderungen des Finanzamts für die Zeit von 2010 bis 2012 wiegen derart schwer, dass Klub-Boss Bernd Kuhn eine Insolvenz nicht mehr für ausgeschlossen hält
  • 29.08.2016 | agrarheute.com
    Wer rechtzeitig ein gezieltes Insolvenzverfahren einleitet, kann die wirtschaftliche Situation seines Unternehmens oft wieder bessern. Oder zumindest Teile des Vermögens retten. Auf dem Weg in eine existenzielle Krise und sogar im laufenden 
  • 29.08.2016 | WirtschaftsBlatt.at (Registrierung)
    Aus dieser Insolvenz war ein Quote von 20 Prozent zu erfüllen. Die letzte Quote von 6,5 Prozent wäre vor wenigen Tagen fällig gewesen, konnte aber nicht bedient werden. Als Grund, weshalb nun wieder ein Sanierungsplan angeboten wird, wurde genannt, 
  • 29.08.2016 | Finanzen.net
    Unternehmensgründungen haben schon einige Unternehmer zu Milliardären gemacht, aber gleichzeitig auch viele in die Insolvenz getrieben. Wir haben gute Gründe dafür, auf gar keinen Fall ein Unternehmen zu gründen!
  • 29.08.2016 | anwalt.de
    Nach Angaben des Insolvenzverwalters wird die Insolvenzquote für die Gläubiger der Windreich GmbH voraussichtlich nur bei knapp über 30 Prozent liegen. Das berichtet das Handelsblatt. Selbst der Verkauf des Merkur Offshore-Projekts sorgt für keine 
  • 29.08.2016 | Gründerszene.de
    Kurzporträt. Seit einigen Jahren arbeiten zwei Kölner an einer intelligenten Datensuche. Es hat gedauert, aber jetzt sind die Gründer auf dem Weg zur Rentabilität. IMG_3257. Fedger-Gründer Claudio Huyskens und Benedikt Knobloch. Als Claudio Huyskens 
  • 29.08.2016 | VerkehrsRundschau
    Der Logistikdienstleister Flesche aus Remscheid hat am 23. August 2016 beim Amtsgericht Wuppertal Insolvenz beantragt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Gregor Bräuer, Partner bei der Kanzlei Hermann Wienberg Wilhelm, bestellt
  • 29.08.2016 | WirtschaftsBlatt.at (Registrierung)
    Der US-Donuts-Bäcker Dunkin' Donuts will in Österreich weitermachen. Am Dienstag stimmten die Gläubiger einem Sanierungsplan zu. Binnen zwei Jahren sollen sie 20 Prozent ihrer Forderungen erhalten. Wien. Insgesamt hat der österreichische 
  • 29.08.2016 | Meedia
    Der Betrieb von joiz Deutschland soll nach Schweizer Angaben weitergeführt werden, heißt es. Der Ableger hatte vergangenes Jahr Insolvenz angemeldet, das Verfahren wurde laut Unternehmensregister erst vor einer Woche beendet. Weiter geht es jedoch 
  • 29.08.2016 | Bayerischer Rundfunk
    Nach der Insolvenz des Matratzenherstellers gibt es Interessenten für die Firma. Nach Auskunft der beratenden Anwaltskanzlei haben zehn Investoren unverbindliche Angebote vorgelegt - sowohl für einen Einstieg als auch für eine komplette Übernahme

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren